Start    Impressum    Kontakt    Site Map  

 

Materialien

 


Spezielle Anwendungen der Schematherapie

Im Rahmen des Schematherapie-Curriculums werden als optionale workshops spezielle Anwendungen der Schematherapie angeboten. Sie dienen der Vertiefung von Kenntnissen und Fertigkeiten. Von der ISST wird für zertifizierte Mitglieder eine kontinuierliche Fortbildung ("continous education") erwartet.

Ich selbst biete derzeit die Themen "Umgang mir schwierigen Therapiesituationen - Arbeit mit der therapeutischen Beziehung", "Schematherapie bei Abhängigkeit" (Dual Focus Schema Therapy - DFST nach Samuel Ball) , "Schematherapie mit Paaren" , "ST bei sexuellem Mißbrauch" und "Achtsamkeit und Akzeptanz in der Schematherapie" an.

Zur Einbeziehung der Partner in eine Einzeltherapie und zur Arbeit mit Paaren gibt es inzwischen ein eigenes Curriculum "Paartherapie"

Von Kollegen werden weitere Themen ageboten über die Sie sich auf der Seite "Alle ST-Workshops" rechts informieren können.

Ursprünglich wurde die Schematherapie zur Behandlung von Persönlichkeitsstörungen bzw. -akzentuierungen entwickelt. Aber auch viele Achse-I-Störungen werden durch eine dysfunkionale Persönlichkeitsstruktur aufrecht erhalten. Daher werden derzeit zunehmend entsprechende Anwendungen von ST entwickelt und beforscht. Im Buch "Fortschritte der Schematherapie" (siehe. "Literatur") werden die derzeit ausgearbeiteten speziellen Anwendungen der Schematherapie von Gitta Jacob und mir vorgestellt.